Initiative „saubere Kinderhände“ der Kinderhilfestiftung e.V.

Einem Virus ist es egal, ob es von großen oder kleinen Händen weitergetragen wird. Häufiges und gründliches Händewaschen ist daher eine der wichtigsten Maßnahmen, um Infektionen zu vermindern und im Krankheitsfall weiteren Ansteckungen vorzubeugen. Doch während Erwachsene den Nutzen der Handhygiene sofort verstehen, muss man Kinder spielerisch für das richtige Tun gewinnen. Das ist das Ziel unserer Initiative

„Saubere Kinderhände“, die wir im September 2020 für Schulen ins Leben gerufen haben. 80 Grund- und Förderschulen im Rhein-Main Gebiet wurden von uns mit je zwei Desinfektions-Terminals inklusive 20 Liter Desinfektionsmittel ausgestattet. Mit solch einfachen, aber zweckmäßigen Maßnahmen wollen wir zur Gesundheit von Kindern und Erziehenden beitragen.

Darüber hinaus haben wir über 200 Plakate sowie 15.000 Aufkleber mit piktogrammähnlichen Zeichnungen entwerfen und drucken lassen und an Schüler und Schulen verteilt. Bunte Bilder und kurze Texte in kindgerechter Sprache zeigen, wie man das Corona-Virus auf Abstand hält. Die Kinder können mit dem Sticker ihre Schulhefte verzieren oder ihn auf ihren Ranzen oder Schreibtisch kleben. Die Schule kann die Aufkleber sehr einfach an gut sichtbaren Stellen anbringen, zum Beispiel auf den Schul-WC´s, neben den Kleiderhaken, an Spiegeln oder Türen. Ohne erhobenen Zeigefinger werden die Kinder an die Einhaltung der AHA-Regel erinnert. Hineingeschmuggelt haben wir außerdem die Niesetikette sowie die von den Eltern gewiss begrüßte Aufforderung, viel Obst und Gemüse zu essen.

Für die Initiative „Saubere Kinderhände“ haben wir viel Anerkennung erhalten. Die Diesterwegschule in Frankfurt-Ginnheim hat sich so-gar mit einem tollen Gemälde bei uns bedankt und sich außerdem, wie auch die Panorama Schule in Frankfurt-Nied, für ein Interview zur Verfügung gestellt. Michael Stenzel, Schulleiter der Frankfurter Panoramaschule, lobte zusätzlich die Breitenwirkung unseres Aufklebers.

Etwa jede zweite Schule, der wir unser Anschauungsmaterial zur Handhygiene angeboten haben, hat dankend angenommen. Das Feedback ist sehr positiv, und täglich kommen neue Anfragen nach Desinfektions-Terminals oder Poster und Aufkleber der Initiative „Saubere Hände“. Denn die Schulen haben ihren Etat für Reinigungs- und Hygieneartikel im laufenden Jahr zwar erhöht, dennoch reicht es hinten und vorne nicht –. schon gar nicht für lustige und gleichzeitig pädagogisch sinnvolle Erinnerungs-Anstupser nach 20 Sekunden Händewaschen.

Insgesamt haben wir für die Initiative „Saubere Kinderhände“ 100.000 Euro ausgegeben. Unser besonderer Dank geht an den Rotary Club Offenbach-Dreieich, der die Aktion der Schulen im Kreis Offenbach mit über 12.000 Euro großzügig unterstützt hat

Comments are closed